Ohne sie geht gar nichts. Ohne Rohstoffe könnten wir uns nicht ernähren, nicht kleiden und nichts produzieren. Ein Überleben ohne Rohstoffe wäre nicht möglich. So ist es kein Wunder, dass Rohstoffe auch ein unglaublich wichtiger Wirtschaftsfaktor sind. Dabei stehen erstaunlicherweise nur zwei täglich im Blickpunkt: Gold und Öl. Deren Wert gilt als ein Index für die wirtschaftliche Entwicklung.

[Weiterlesen…]

{ 0 comments }

Kupfer gehört nach wie vor zu den wertvollsten Metallen, die über einen hohen Wert verfügen. Dies mag sicherlich der Grund sein, warum noch immer die Kupferdiebe zahlreich vertreten sind, und dies nicht nur in Deutschland. Dabei wissen die Verbraucher oftmals selber noch nicht einmal, in welchen Produkten das wertvolle Kupfer vertreten ist.

[Weiterlesen…]

{ 0 comments }

Die amerikanische Großbank JP Morgan plant einen börsennotierten Indexfond für Kupfer. Vertreter der US Industrie versuchen diesen ETF Indexfond zu stoppen, da sie einen Preisanstieg für Kupfer fürchten.

Weitere Informationen

{ 0 comments }

Der australische Exportpreisindex ist im September Quartal 2012 im Vergleich zum Juni Quartal 2012 um 6,4 % gesunken. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Minus von 13,4 Prozent. Australien ist ein wichtiger Rohstofflieferant für Eisenerz, Bauxit, Kupfer und Kohle, der vom Investitionsvolumen in China profitiert.

[Weiterlesen…]

{ 0 comments }

Der Rohstoffhandel beschäftigt sich mit dem Vertrieb und dem Handel von Primärrohstoffen und von Sekundärrohstoffen. Bei den Primärrohstoffen handelt es sich um natürliche Vorkommen, die aus der Natur gewonnen und anschließend bearbeitet werden. Sekundärrohstoffe sind die Rohstoffe, die durch Recycling gewonnen werden. Der Rohstoffhandel ist ein Teil der Rohstoffwirtschaft, er beschäftigt sich aber weder mit der Gewinnung der Primärrohstoffe noch mit der Verarbeitung von Rohstoffen.

[Weiterlesen…]

{ 0 comments }

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Dieser Spruch ist wohl jedem von uns bekannt. Doch, damit die Reise auch wirklich zu einem Erfolg wird, müssen viele Dinge eingerechnet und geplant werden. Viele Menschen zieht es nicht mehr in die Ferne, nicht in den warmen Süden, sondern die Regionen in Deutschland werden immer mehr zu einem beliebten Urlaubsziel. Ein großer Vorteil an einem Urlaub in Deutschland ist eben, dass mit dem eigenen Auto angereist werden kann. Damit die Anfahrt zum Urlaubsziel aber auch wirklich glatt über die Bühne läuft, müssen einige Vorkehrungen getroffen werden.

[Weiterlesen…]

{ 0 comments }

Der Handel mit Rohstoffen war wirtschaftlich schon immer bedeutsam, erfreut sich aber gerade in jüngerer Vergangenheit zunehmender Beliebtheit bei Investoren und Börsenprofis. Der Vorteil für den Anleger besteht darin, dass sich Kurschwankungen bei den Rohstoffen oder auch Commodities, wie sie im internationalen Fachjargon heißen, wesentlich genauer voraussagen lassen. Verhagelt ein schlechter Sommer die Ernte, ist klar, dass die Preise für bestimmte Nahrungsrohstoffe steigen werden. Zu den Rohstoffen, die das Interesse branchenfremder Investoren am meisten wecken, zählen traditionell die Edelmetalle, also vor allen Dingen Gold, Silber und Platin. Daneben sind im Metallbereich Zink und Nickel attraktiv und natürlich Rohöl. Metalle und Öl werden auf den Märkte auch gerne als „harte Rohstoffe“ bezeichnet. Mit „weichen Rohstoffen“ meint man hingegen in erster Linie Lebensmittel wie Getreide und Zucker.

[Weiterlesen…]

{ 0 comments }

Kupferpreis Der Kupferpreis steigt und fällt

Entwicklung des Kupferpreises in den letzten Jahren

Während der Finanzkrise 2008/2009 verfiel der Kupferpreis stark, als jedoch die Weltkonjunktur wieder an Fahrt gewann, erholte sich auch der Kupferpreis und verzeichnete bis Anfang 2011 einen steten Anstieg. Im Jahr 2008 war eine Tonne Kupfer weniger als 3.000 Dollar wert, bis zum Januar 2011 stieg der Preis auf bis zu 9.750 Dollar je Tonne, dies stellte eine Verdreifachung des Preises dar. Der vorläufige Höhepunkt dieser Entwicklung erfolgte im Februar 2011, als die Tonne mit über 10.000 Dollar gehandelt wurde. Danach setzte allerdings ein Preisrückgang ein, Anfang Oktober 2011 lag der Preis für eine Tonne des Rohstoffs bei 7.314 Dollar. Aufgrund von Unsicherheiten innerhalb der Weltwirtschaft und den allgemein pessimistischen Ausblicken an den Finanzmärkten im Rahmen der Schuldenkrise im Euro-Raum wird Kupfer recht zurückhaltend gehandelt, da es schwer einzuschätzen ist, welche Auswirkungen auf die weltweite Konjunktur, und damit auf den Bedarf an Rohstoffen, zu erwarten sind.

[Weiterlesen…]

{ 0 comments }

Zur Zeit zeigt der Trend bei den Rohstoffpreisen eindeutig nach unten. Egal, ob es sich um Kupfer, Nickel, Blei, Zink, Zinn oder Rohöl handelt. Die Preise von Rohstoffen sind seit diesem Sommer teilweise dramatisch zurückgegangen. Dennoch prognostizieren Experten bezüglich der Rohstoffpreise 2012 wieder deutliche Preisanstiege.

[Weiterlesen…]

{ 0 comments }

Bedenkliche Nachrichten aus der Welt der Finanzen machen nicht erst in den letzten Wochen von sich reden. So wird die Kreditwürdigkeit verschiedener Staaten gesenkt, immer häufiger kommt auch die Frage einer geordneten Insolvenz zur Sprache. Doch die globalen Märkte bedingen es meist, dass bestehende Schulden umgewälzt und von anderen Nationen zumindest teilweise übernommen werden. Wer allerdings in dieser undurchsichtigen Lage selbst sein Erspartes verwalten oder sogar anlegen will, sollte daher eine sichere Investition wählen. Da sich aber insbesondere durch drohende Inflationen das Geld an sich als eher weiche Währung erwiesen hat, sind Edelmetalle wie Gold und Silber die weitaus bessere Wahl.

[Weiterlesen…]

{ 0 comments }